Aktuell

Wir bedauern sehr, dass nicht nur die Arbeitsphase 2020, sondern auch die für Juli 2021 geplante Arbeitsphase abgesagt wurde:

'Die Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung als Trägerin von Jugend-Sinfonie-Orchester und Jugendchor Hochtaunus ist nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Hochtaunuskreises zu dem Ergebnis gekommen, dass sie eine ordnungsgemäße Durchführung der Probenphasen mit den anschließenden Konzerten auch in diesem Jahr leider nicht gewährleisten kann. Vor dem Hintergrund der anhaltend besorgniserregenden Pandemie-Situation, ihrer zu erwartenden weiteren Entwicklung und der besonderen Verantwortung eines Trägers in öffentlicher Hand hat sich die Stiftung daher schweren Herzens entschieden, die diesjährige Probenphase abzusagen. Diese Entscheidung ist bitter für alle Beteiligten, vor allem natürlich für die jungen Chor- und Orchestermitglieder. Die Stiftung arbeitet mit Hochdruck daran, für beide Ensembles einen gelingenden Neustart zu ermöglichen, sobald die Situation es zulässt.'

Auf seiner ersten CD-Einspielung „Nightfall“ widmet sich der Jugendchor Hochtaunus unter Tristan Meister der geistlichen Chormusik der Romantik. Enthalten sind Stücke aus ganz Europa, unter anderen von Bruckner, Brahms, Saint-Saens, Rheinberger, Grieg, Elgar, Wolf, Rachmaninoff und Reger. Die Aufnahme ist im Frühjahr 2019 in der Erlöserkirche Bad Homburg v. d. Höhe entstanden und bei Rondeau Productions erschienen. Als Solisten wirken mit: Johanna Beier (Sopran) und Nikolaus Fluck (Bass).